Tag-Archive for » Vampire «

Ich bin … der Anfang Countdown

Meine Lieben!

Wie versprochen lüfte ich heute das Geheimnis um den Klappentext vom 3. Teil der ISAY Trilogie: Ich bin … der Anfang ^^ Wobei ich hier erwähnen muss, dass er nach dem Lektorat womöglich leicht abweichen kann.

DNA die sich verändert, neues Leben entsteht und zwischen all diesem Chaos muss Silena eine folgenschwere Entscheidung treffen. Ihr Auftrag fällt ihr schwer, doch welche Wahl hat sie? Kann sie der Liebe ihres Lebens die Wahrheit verheimlichen oder lässt ihr Erzfeind sie auffliegen, der ausgerechnet von dem stillen Zeugen aufgeklärt wird, den sie nährt und in sich trägt? Was hat es mit der Garde und den blauen Adern an ihren Körpern auf sich und wird endlich Ruhe einkehren in einer Gemeinschaft von Spezies, die so niemals hätten zusammenfinden dürfen …

Und? Wie findet ihr ihn? Macht er Lust auf mehr?

ISAY Trilogie

Übrigens bin ich beim Stöbern auf Fanscatches gestoßen von ‚Ich bin … das Ende‘. Ich werde im nächsten Beitrag etwas davon veröffentlichen und melde hiermit: Ihr könnt mir jederzeit Fanpost schicken, ich freue mich immer über kreativen Input ;p

Eure Celeste

Betaleser gesucht!

Auferstanden von den Toten!!! Ich bin zurück!

Traurig aber wahr, da muss erst ein ganzes Jahr vergehen, dass ich meinen Blog wiederbelebe ;( Ich schäme mich in Grund und Boden, aber neues Leben, neues Glück und da darf auch meine Passion des Schreibens nicht fehlen.

Ich weiß, ihr alle habt viel zu lange gewartet, aber als kleine Wiedergutmachung wartet ein Goodie auf euch. Ich vergebe neue Plätze an BetaleserInnen. Exakt drei um genau zu sein.

Ihr seid genau, schonungslos ehrlich, gebt auf Zusammenhänge, Details und Entwicklungen der Charaktere acht, scheut auch vor dem Hinterfragen von Logik nicht zurück?
Wirklich? Dann seid ihr bei mir genau richtig! Mehrere Augen sehen mehr als nur zwei. Noch dazu wird
man als Autor betriebsblind und ist nicht objektiv ^^ Vielleicht bewegt mich ja der eine oder andere Input die Story noch anzupassen oder zu verbessern und diese Unterstützung und Chance ergreife ich gerne.

Und um welches Projekt geht es? ISAYs Trilogie ist endlich abgeschlossen und nun geht es entweder an die Viel- und Schnellleser da draußen (falls ihr Teil 1 und Teil 2 vorher lesen wollt, wäre jedoch nicht Voraussetzung 😉 bei Bedarf vergebe ich auch kostenfrei die eBooks dazu, wenn ihr ausgewählt werdet) oder an jene treuen Leser, die bereits Teil 1 und Teil 2 gelesen haben.

Wer also Zeit uns Lust hat sich zu bewerben, schreibt mir eine Email oder antwortet auf diesen Link. Natürlich sind auch Meldungen auf Facebook dabei 😉 Anmeldeschluss ist der 15. August 2017!
Inhalt? Begründet, warum gerade ihr die besten Betaleser für dieses Buch wärt. Teilen, Liken und weitersagen erhöhen eure Chancen noch zusätzlich 🙂

Eine kleine Auffrischung gefällig? Hier was bisher geschah:

Die Aufgabe der Wächter schien simple zu sein. Die extraterrestrischen Wesen sammeln auf der Suche nach einer neuen Heimat Spezies von sterbenden Planeten, nur um sie auf geeignetem neuen Grund in den Unweiten des Universums frisch anzusiedeln. Ladungen voll schlafender Kreaturen, Pflanzen, aber auch Ei- und Samenzellen werden im Bauch riesiger Raumschiffe aufgenommen. Nur um große, durchmischte Kulturen zu gewährleisten und lebensfähige Individuen mit gelöschtem Gedächtnis, passenden Nährstoffen und nötiger Immunisierung nach langer Reise auszusetzen. Für alle beginnt die Jahreszählung bei Null, in der Hoffnung, dass das galaktische Aussterben hinausgezögert wird, reine Spezies erhalten bleiben und womöglich auch Fehler bereinigt werden, die diese Rassen beim ersten Anhieb nicht vermeiden konnten …

Doch diese Arche Noah der Wächter schlug aufgrund eines gröberen technischen Mangels auf dem Erdboden von Perlon 2 auf, mit Fracht, die niemals auf diesem Grund gesetzt hätte werden sollen. Vor allem nicht gemeinsam: die Menschheit und die Huraten. Letztere sind nach Auffassung der Menschheit eher als Vampire zu betrachten, mit den Ausnahmen, die den Klischées nächteraubender Horrorstorys entsprungen sind. Diese Vampire ernähren sich zwar von Blut und scheuen das Sonnenlicht, jedoch haben sie einen Herzschlag, atmen, leben länger aber sterben. Und auch Kruzifixe, Pflöcke ins Herz, abgetrennte Köpfe, Weihwasser und Silber haben in dieser vorliegenden Story keine Bewandtnis.

Doch wie sollte es anders sein, so waren die Grundvoraussetzungen auf diesem Planeten nicht gegeben und die Immunisierung der Arten – sowohl Tiere, Menschen, Vampire als auch Pflanzen — nicht vollends durchgeführt worden. Nur rund ein Fünftel der beherbergten Spezies dieser zwei Ursprungsplaneten konnte sich akklimatisieren und auf neuem Grund kultiviert werden, wodurch die Grundversorgung der Vampire zusammenbrach. In der Not fanden sie jedoch heraus, dass die Spezies Mensch völlig ausreichend für das Überleben war und die Unterjochung begann.

Nach über dreihundert Jahren mussten sich die letzten überlebenden Wächter im Raumschiff eingestehen, dass dieses feindliche Klima neben für sie selbst, auch künftig den Tod der Menschheit bedeuten würde. Diese standen nahe vor dem Aussterben und jegliche Bemühungen, die Spezies der Vampire über mentale Einwirkungen zu zügeln, schlugen fehl. Der letzte Versuch brachte einen Hybrid aus Vampir, Mensch und Wächter hervor: Apo.LYps oder von den Vampiren liebevoll Objekt Silena 2 genannt. Von den Menschen großgezogen, verstoßen und ausgesetzt, hätte sie sich niemals zu träumen gewagt, dass ihr einziges gezüchtetes Ziel es war, die Menschheit zu retten und der Herrschaft der Vampire auf drastische Weise Einhalt zu gebieten. Doch durch die zarten Bände und entstehende Liebe zu ausgerechnet Edrian, einem Vampir, lässt sie die Aufgabe als Waffe, die in ihren Genen stand, vergessen und ihre eigenen Ziele verfolgen. Jedoch mit fatalen Konsequenzen: Neben den Vampiren, den Sympathisanten (Vampire, die neue Nahrungsquellen anstreben und mit den Menschen friedlich kooperieren), entstand eine neue Mutation durch die Zuführung von Silenas Blut. Diese mutierende Spezies konnte keine Menschen mehr als Nährstoffquelle nutzen, was vorerst als Vorteil wirkte. Die Gewandelten entwickelten auch Immunität gegen das Sonnenlicht, wurden stärker, vertrugen bedingt menschliche Nahrung … jedoch hörte die Mutation nicht auf und keiner wusste, wie die Langzeitwirkungen aussehen würden.

Nach dem katastrophalen Wüten von Asrael ­– Silenas Hypridhalbbruder – schrumpften die Bestände aller bestehenden Spezies merklich zusammen und sie waren erstmalig in der Zeit auf Perlon 2 gezwungen, aus ihren langjährigen Verstecken zu kriechen und als Einheit zusammenzuhalten. Gegen einen Endzeitgegner, der nur die Auslöschung allen Lebens und die Gründung seiner eigenen Rasse als Ziel sah. Geblendet, verunsichert und getäuscht wandte sich Silena zu Beginn von ihrem Liebsten Edrian ab und Asrael zu, nur um zu erkennen, wie stark ihre Verbundenheit trotz aller Widrigkeiten war. Letztendlich war es ein Kurzschluss im gestrandeten Raumschiff, der ein weiteres Raumschiff der Wächter aus den Tiefen der Unendlichkeit herbeilockte, um im letzten Augenblick dem Chaos in den fünf bestehenden Kolonien Einhalt zu gebieten. Natürlich blieben den Wächtern die ungeplanten Entwicklungen der letzten Jahre nicht verborgen. Sie erblickten Unreinheit der ursprünglichen Spezies, einen schwangeren, unerlaubt produzierten Hybriden und sich fast zum Aussterben dezimierte Völker auf einem Planeten, auf dem sie niemals vorgesehen waren. Wie die Wächter auf das Gesehene reagieren werden und wie ein für alle Mal Frieden zwischen den Kulturen entstehen wird, ist fraglich … aber vielleicht kann der finale Teil der ISAY-Trilogie euch darüber in Kenntnis setzen ;). (Achtung, hier erfolgte noch kein Lektorat!)

 

Eure CELESTE

PS: ich freu mich schon total auf eure Anmeldungen!