Tag-Archive for » Abfrage «

Große Umfrage!!!

Meine Lieben!

Ich weiß, ihr wundert euch schon, warum ihr von mir in diesem Jahr kaum was hört/lest. Leider gibt es Umstände, die mich in meinem kreativen, frohen Schaffen derzeit sehr einschränken, aber ich gelobe Besserung und bemühe mich, wenn ich schon den Blog nicht regelmäßig führe, zumindest die angekündigten Bücher voranzutreiben 😀

Wo wir auch beim Thema sind. Ich könnte wieder einmal eure Meinung brauchen. Mein Roman „Zum Androiden geboren“ wird Ende April/Anfang Mai erscheinen und ich bastle energisch am Klappentext. Wie ihr wisst, tu ich mir da immer am schwersten. Daher kommt ihr ins Spiel. Welcher der beiden Klappentexte spricht euch mehr an?

 

Version 1:
Stacy kann dem neu aufkommenden Trend, Roboter in jedem Bereich des Lebens einzusetzen, einfach nichts abgewinnen. Die elektronischen Helfer führen dazu, dass soziale Kontakte kaum in der Lage sind Freundschaft, Liebe und Verständnis hervorzubringen. Dennoch arbeitet sie in dem Unternehmen ihres Vaters, das Freudenroboter herstellt. Als ihr jedoch durch einen ominösen Fremden rätselhafte Daten zugespielt werden, beginnt sie an der Seriosität des Unternehmens zu zweifeln. Hält das Unternehmen die Grenzen des menschlich Vertretbaren ein oder ist es längst in illegale Machenschaften abgerutscht, die ein Verbrechen an der Menschheit darstellen? Zu spät erfährt Stacy wie tief sie persönlich in diesen Ereignissen verstrickt ist.

In diesem Roman werden illegale Machenschaften, Verbrechen an der Menschheit aufgedeckt, die sie sich selbst zuzuschreiben hat. Fantasy stößt hier auf kalte Science Fiction, Liebe auf metallene Grenzen. Tauchen Sie ab in eine mögliche Zukunft …

Version 2:
Gefangen in einem fremden Körper, in einer ungewissen Zeit, ist eine Frau auf der Suche nach der Wahrheit. Wer ist sie, woher kommt sie und wer hat sie zu dem gemacht, was sie heute ist? In einer entemotionalisierten Gesellschaft, in der soziale Kontakte kaum noch Freundschaft, Liebe und Verständnis hervorbringen, werden unentwegt elektronische Helfer produziert, um das Leben des Menschen einfacher zu gestalten. Aber wird dieses Ziel auch tatsächlich dadurch erreicht oder entfremden wir uns dadurch nur mehr?

In diesem Roman werden illegale Machenschaften, Verbrechen an der Menschheit aufgedeckt, die sie sich selbst zuzuschreiben hat. Fantasy stößt hier auf kalte Science Fiction, Liebe auf metallene Grenzen. Die Frage nach dem was menschlich ist wird hier auf unkonventionelle, eindringliche und gerade deshalb unterhaltsame Weise aufgeworfen. Tauchen Sie ab in eine mögliche Zukunft …

 

Und hier ist die Abstimmung:

Welchen Klappentext findest du ansprechender?

 

Achtung! Es können noch Fehler sein, da ich die Textentwürfe noch nicht dem Korrektorat übergeben habe, also nicht wundern, falls etwas hineingeschlüpft ist 🙂 Gerne könnt ihr mir auch Vorschläge machen, falls ihr noch das eine oder andere als verbesserungswürdig erachtet.

Wer nun neugierig auf die ersten 11 Kapitel des Romans ist, kann hier einen Blick hineinwerfen, während noch das Lektorat fleißig arbeitet: ZUM ANDROIDEN GEBOREN

Vielen, vielen Dank im Voraus für eure Unterstützung!
lg Eure Celeste

Gewinnspiel: Sag es der Welt!

Meine Lieben!

Anbei möchte ich euch die Textauszüge präsentieren, die bei mir für das Gewinnspiel ‚Sag es der Welt‘ eingereicht wurden:

1) Ich möchte Celeste Ealain von ganzem Herzen danke. Der Grund ist, dass sie mich echt zu Tränen gerührt hat, bei unserer ersten Begegnung. Sie war sehr überrascht, dass ich ihr erster größter Fan bin, aber meinen größten Wunsch hat sie mir erfüllt, ohne zu fragen warum und das fand ich so besonders. Ich freu mich wenn ich sagen kann „Hey, dieses Buch ist von meiner Lieblingsautorin, lest es, es ist ehrlich gut.“ Ich bin froh, sie kennengelernt zu haben.

2) Ich hatte Jahre, um mich auf deinen Tod einzustellen. Und doch riss er mir den Boden unter den Füßen weg. Der Tod ist Nichts, auf das man sich vorbereiten kann. Das verstehe ich jetzt. Vielleicht aber war es das Beste, dass du von uns gegangen bist. Du hättest es nicht verdient, weiterhin so zu leiden.

Du fehlst mir jetzt schon schrecklich und wirst es immer tun. Aber das ist okay, denn ich weiß, dass es dir jetzt gut geht, wo auch immer du jetzt sein magst. Du wirst für immer einen Platz in meinem Herzen einnehmen. Ich liebe dich, Opa.

Dein kleines Mädchen

3) Mein besonderer Dank gilt der jungen Autorin dieses Buches. Celeste gab mir die Möglichkeit, ihre Werke von Beginn an mitzulesen, sie bei ihrer  Arbeit durch konstruktives Feedback zu unterstützen und sie damit in ihrer Leistungsentwicklung vielleicht  ein bisschen anzuspornen. Es machte mir eine besondere Freude, dass ich dadurch all ihre Romane lesen durfte und als kritischer Beta-Leser ihrer Werke  bei ihr mit meinen Rezensionen immer auf äußerst aufmerksame Ohren gestoßen bin. Auch bei Handlungssequenzen, die sich mir nicht sofort positiv erschlossen,  reagierte Celeste immer aufgeschlossen auf meine Kritik.

Vielen Dank für die Zusammenarbeit der letzten Monate!

4) Ich habe über Facebook drei ganz liebe Frauen (wir sagen unter uns Mädels) kennengelernt. Wir führen zusammen eine Fanpage für eine Autorin und ich habe die drei Mädels so in mein Herz geschlossen, dass ich ihnen auf diesem Wege DANKE sagen möchte und ihnen sagen möchte, dass ich sie alle drei liebe und sie so wahnsinnig in mein Herz geschlossen habe.
Also liebe Sina, liebe Carla und liebe Franzi! Ich liebe euch so dolle! Schön, dass es euch gibt und Danke für eure Freundschaft! Luv ya sweethearts! <3

5) Ge“DANKEN“ an die Sterne

Ein jeder sie kennt und oft daran denkt.
Der Blick hinauf ins Firmament.
Für alle leuchten diese Sterne,
für persönlich nimmt man sie gerne.
In der traurigsten Niedergeschlagenheit,
der Stern als Trost, steht stets bereit.
Verstorbene die man sehr geliebt,
ein Plätzchen in den Sternen gibt.
Sterne, die einem so viel geben,
sie verschönern unglaublich jedes Leben.
Inspiriert von Liebe, Treue, Hoffnung und Frieden,
ein Blick in die Sterne und wir sind zufrieden.
Das besondere Leuchten auf all dieser Welt,
so etwas Schönes und das ohne Geld.
Jetzt teile ich meine Gedanken mit all den schönen Sternen, will mich heute bedanken!!
Gewidmet meiner lieben Oma
Marianne Wiener

 

Wir hatten zwar 100 Wörter ausgemacht, ein paar schlagen jedoch um ein ‚Euzerl‘, wie wir hier so schön sagen, drüber und ich werde ausnahmsweise ein Auge zudrücken, weil es im Rahmen ist. Ich hoffe, für alle TeilnehmerInnen ist das in Ordnung ;o).

Ich muss sagen, ich schwöre hoch und heilig, dass ich diese Inhalte nicht mitbeeinflusst habe und ich bin total berührt und auch geplättet, dass ich solch liebe Rückmeldungen auch von Fans und Lesern erhalten habe. Ihr seid alle Spitze da draußen! Dennoch sind mir alle Beiträge gleich wichtig, dass möchte ich betonen und sollten Beiträge zu meiner Person es unter die besten drei schaffen, sollte ich wohl der Fairness halber das Los entscheiden lassen :o) Ich hoffe, das ist in eurem Sinn, denn mit diesen lieben Inhalten hatte ich nicht gerechnet ;o)

Hier nun zur Abfrage, ihr habt bis 30. November Zeit zu voten, welcher Beitrag euch am besten gefällt:

Welcher Beitrag soll bei 'Sag es der Welt' erscheinen?

Kampf dem Klappentext

Meine Lieben!

Es ist zum Haarraufen! Was macht einen guten Klappentext aus? Er soll kurz und prägnant sein und bereits der erste Satz neugierig machen. Einerseits sollen in wenigen Worten die wichtigsten Punkte der literarischen Reise unterbreitet werden, andererseits soll auch nicht zu viel vorab preisgegeben werden. Also wie schreibt man einen guten Klappentext? Oder was spricht euch da draußen am ehesten an?

Ich habe auf jeden Fall festgestellt, schreiben liegt mir, aber mich kurz zu fassen und für eine Story von rund 300 Seiten mit wenigen Sätzen explosionsartig Neugier wecken? No way! Das ist eine Kunst für sich und muss erlernt werden.

Bei meinem Roman ‚Werde sichtbar‘ der im September erscheinen soll, habe ich das Gefühl, er wird diesen Ansprüchen noch nicht 100% gerecht, daher einmal die Frage in die Runde, findet ihr ihn ansprechend? Was würde euch noch fehlen oder was würdet ihr ändern?

„Es gibt Fehler, die Gestalt annehmen und dein Schicksal für immer besiegeln. So ergeht es auch Kilian, dessen außergewöhnliche Gabe Fluch und Segen zugleich ist. Als er eines Tages an die falsche Person gerät, ahnt er nicht, dass sie seine ganz persönliche Hölle auslösen wird und er selbst sein Leben nicht mehr in der Hand hat. All seine schlechten Taten zu Lebzeiten holen ihn ein und rauben ihm mehr und mehr seiner Lebensenergie. Er wird mit Situationen konfrontiert, die ihn aus der Bahn werfen und sein Schicksal neu bestimmen.“

Also! PIMP MY BLURB!

Für Kommentare wäre ich sehr dankbar ;o)

Einblick in die Story bekommt ihr hier

Cover_Werde sichtbar-A