Blog Archives

Zum Androiden geboren!

Meine Lieben!

Mein neuer SciFi/Fantasy-Roman ist nun exklusiv auf Amazon erhältlich:

Zum Androiden geboren

Wer Zeit und Lust hat, kann sich auch bis 25. Mai bei meiner Leserunde auf Lovelybooks dafür anmelden:

Leserunde auf Lovelybooks

 

Ich freue mich schon auf euer Feedback und hoffe, diese gesellschaftskritische Story kann euch berühren und euch schöne Stunden schenken. 400 Seiten warten auf euch, es lohnt sich!

Eure Celeste

Cover_4

Große Umfrage!!!

Meine Lieben!

Ich weiß, ihr wundert euch schon, warum ihr von mir in diesem Jahr kaum was hört/lest. Leider gibt es Umstände, die mich in meinem kreativen, frohen Schaffen derzeit sehr einschränken, aber ich gelobe Besserung und bemühe mich, wenn ich schon den Blog nicht regelmäßig führe, zumindest die angekündigten Bücher voranzutreiben 😀

Wo wir auch beim Thema sind. Ich könnte wieder einmal eure Meinung brauchen. Mein Roman „Zum Androiden geboren“ wird Ende April/Anfang Mai erscheinen und ich bastle energisch am Klappentext. Wie ihr wisst, tu ich mir da immer am schwersten. Daher kommt ihr ins Spiel. Welcher der beiden Klappentexte spricht euch mehr an?

 

Version 1:
Stacy kann dem neu aufkommenden Trend, Roboter in jedem Bereich des Lebens einzusetzen, einfach nichts abgewinnen. Die elektronischen Helfer führen dazu, dass soziale Kontakte kaum in der Lage sind Freundschaft, Liebe und Verständnis hervorzubringen. Dennoch arbeitet sie in dem Unternehmen ihres Vaters, das Freudenroboter herstellt. Als ihr jedoch durch einen ominösen Fremden rätselhafte Daten zugespielt werden, beginnt sie an der Seriosität des Unternehmens zu zweifeln. Hält das Unternehmen die Grenzen des menschlich Vertretbaren ein oder ist es längst in illegale Machenschaften abgerutscht, die ein Verbrechen an der Menschheit darstellen? Zu spät erfährt Stacy wie tief sie persönlich in diesen Ereignissen verstrickt ist.

In diesem Roman werden illegale Machenschaften, Verbrechen an der Menschheit aufgedeckt, die sie sich selbst zuzuschreiben hat. Fantasy stößt hier auf kalte Science Fiction, Liebe auf metallene Grenzen. Tauchen Sie ab in eine mögliche Zukunft …

Version 2:
Gefangen in einem fremden Körper, in einer ungewissen Zeit, ist eine Frau auf der Suche nach der Wahrheit. Wer ist sie, woher kommt sie und wer hat sie zu dem gemacht, was sie heute ist? In einer entemotionalisierten Gesellschaft, in der soziale Kontakte kaum noch Freundschaft, Liebe und Verständnis hervorbringen, werden unentwegt elektronische Helfer produziert, um das Leben des Menschen einfacher zu gestalten. Aber wird dieses Ziel auch tatsächlich dadurch erreicht oder entfremden wir uns dadurch nur mehr?

In diesem Roman werden illegale Machenschaften, Verbrechen an der Menschheit aufgedeckt, die sie sich selbst zuzuschreiben hat. Fantasy stößt hier auf kalte Science Fiction, Liebe auf metallene Grenzen. Die Frage nach dem was menschlich ist wird hier auf unkonventionelle, eindringliche und gerade deshalb unterhaltsame Weise aufgeworfen. Tauchen Sie ab in eine mögliche Zukunft …

 

Und hier ist die Abstimmung:

Welchen Klappentext findest du ansprechender?

 

Achtung! Es können noch Fehler sein, da ich die Textentwürfe noch nicht dem Korrektorat übergeben habe, also nicht wundern, falls etwas hineingeschlüpft ist 🙂 Gerne könnt ihr mir auch Vorschläge machen, falls ihr noch das eine oder andere als verbesserungswürdig erachtet.

Wer nun neugierig auf die ersten 11 Kapitel des Romans ist, kann hier einen Blick hineinwerfen, während noch das Lektorat fleißig arbeitet: ZUM ANDROIDEN GEBOREN

Vielen, vielen Dank im Voraus für eure Unterstützung!
lg Eure Celeste

Co-Autorin bei Bärenklau

Meine Lieben!

Im Oktober wurde ich vom Verlag Bärenklau – wohlgemerkt Herrn Jörg Monsonius höchstpersönlich – angeschrieben, mit der Frage, ob ich mir eine Zusammenarbeit als Co-Autorin vorstellen könne. Da ich ja eine neugierige Person bin, die gerne ihre Grenzen auslotet, experimentiert, neue Erfahrungen macht und für jeden Spaß zu haben ist, habe ich sogleich den Vertrag unterschrieben. Der Weg ist geebnet für Gastbeiträge von Szenen, Kapiteln oder sogar ganzen Bänden. Nun stehe ich im engeren Kontakt mit Philipp Schmidt, aus dessen Feder die Schattengewächse-Reihe stammt und bei der ich nun meinen ersten Versuch starten möchte.

Danach ist alles offen und ich werde entscheiden, ob ich mehr dort schreiben will und mich die Leidenschaft für die Co-Autorenschaft gepackt hat :o) Natürlich werde ich euch auch hier auf dem Laufenden halten mit Klatsch und Tratsch 😀

image

Pause

Meine Lieben;

Mein Blog muss leider etwas Pause machen.

Alles Liebe

Interview :o)

Meine Lieben!

Dank der modernen Technik und der lieben Maren habe ich nun auch das Interview beim SciFi-Dinner in Hamburg zugespielt bekommen ;o)

Ich muss das mit dem Blickwinkel beim Laptop künftig noch überdenken 😀 aber ich finde es ansonsten einfach nur genial, dass ich diese Möglichkeit bekommen habe ;o)

Danke! Und viel Spaß dabei!

Interview von Celeste Ealain in Hamburg 13.12.2014

yt_start_yea

Rückblick 2014

Meine Lieben!

Hier eine kleine Zusammenfassung! Das war 2014!

1) meine erste Fanpost erhalten!

2) 2. Platz beim Zombie-Kurzgeschichtenwettbewerb

3) mein erster Beststeller im Genre Vampirromane auf Amazon!
Unbenannt

Unbenannt2

 

4) erfolgreicher Wechsel vom Verlagsautor zum Selfpublisher

5) 4 Romane veröffentlicht und eine Kurzgeschichte (ein weiterer Roman und eine Kurzgeschichte geschrieben, aber noch nicht veröffentlicht)

6) Co-Autorenvertrag unterschrieben

7) 2 Lesungen (darunter meine erste persönlich :o)

8) zwei Messen besucht

9) Fünf Projekte gestartet: Verlag vs. Selfpublishing, Geburt einer Illustration, Kampf dem Klappentext, Projekt #6 und gemeinschaftlicher Roman

10) meine erste Hörprobe für ‚Ich bin … das Ende‘

11) 1 Gastbeitrag von Fadenvogel und ein Interview mit Anya Omah

12) 2 Umfragen und 2 Gewinnspiele

13) Teilnahme an der ICE-Bucket-Challenge

14) vier Leserunden gehalten

15) knappe 8.000 Besucher für 2014

16) 139 Kommentare

17) rund 1.100 Seiten habe ich dieses Jahr geschrieben und 285.000 Wörter!

Und neben einer Menge Tipps, Tricks und Erfahrungswerte auch Emotionen und Dinge zum Lachen 😀

Ich danke euch allen, dass ihr mich so lange begleitet habt oder neu dazu gestoßen seid und hoffe, dass ihr genauso neugierig und aufgeregt an meiner Entwicklung, meinen Tipps und Tricks sowie Projekten im Jahr 2015 teilhabt 😀
Ich würde mich auf jeden Fall unheimlich freuen!

EURE CELESTE

Frohe Weihnachten & guten Rutsch!

Meine Lieben!

Wieder neigt sich ein erfolgreiches Jahr dem Ende zu und ich möchte euch auf diesem Weg eine besinnliche Zeit mit euren Lieben wünsche. Frohe Weihnachten, ein glückliches, gesundes und zufriedenes neues Jahr und ich hoffe, euch auch im nächsten Jahr hier auf meinem Blog weiterzusehen. Weitere spannende Buchprojekte warten auf euch und es wäre schön, wenn ihr mich weiterhin begleitet und ganz viel Werbung für mich macht ;o)

lg Eure Celeste

Weihnachten-rot-300x136

Und es gibt ihn …!

… doch meine Lieben! Den kleinen, feinen Unterschied zwischen weiblichen und männlichen Lesern.
Wenn ich meine Romane schreibe, mache ich mir nie Gedanken darüber, ob er der weiblichen oder männlichen Zielgruppe gefallen soll. Wie ihr von meinen Beiträgen auf meinem Blog vielleicht schon wisst, suche ich mir ja die Storys nicht aus, sondern sie mich. Dabei muss ich – je länger ich diese Passion lebe – immer mehr erfahre, dass es einen großen Unterschied macht.

Das erste Mal ist mir dies beim Roman ‚Die verschollene Rasse Mensch‘ aufgefallen. Während die meisten Leserinnen einen leichten Schock hatten, als sie von der Unterwasserwelt wieder in die reale Welt aufgestiegen sind, haben Männer den ersten Teil des Romans eher langatmig erlebt und waren dann beim Thrillerpart Feuer und Flamme.

Nun erlebe ich das auch bei meinen Betalesern von ‚Zum Androiden geboren‘. Während die Männer es als eher schwach, seicht und zu wenig spannend empfanden, meinten die Frauen, es wäre das beste Buch bisher, das Thema wäre so interessant und die Charaktere so brillant und authentisch. Wenn das nicht verunsichert, dann weiß ich es nicht 🙁 Aber kann man beide Zielgruppen gleichermaßen zufriedenstellen? Geht das überhaupt? Soll man das anstreben? Ich würde nämlich gerne all meinen Lesern eine Freude bereiten und nicht verlieren, weil die Zielgruppe sich je Buch immer so drastisch ändert. Einerseits durchs Thema und andererseits durch die Umsetzung. Ich sammle daher nun alle Eindrücke der Betaleser und versuche Schwächen auszubügeln, ohne den bereits geschaffenen Mehrwert zu zerstören. Drückt mir also die Daumen, dass ich das möglich machen kann :o) Wird eine große Herausforderung, deswegen müsst ihr leider auf Bookrix noch ein wenig auf das Skript warten ;o)

Und wenn ich schon dabei bin, möchte ich all meinen Betalesern danken. Ihr motiviert mich und ich lerne so viel von euren Rückmeldungen – Ihr seid der Hammer!

Wie sagt ihr zu diesem Thema als Leser und Schreiberlinge?

000005177483Small

Lesung in Deutschland!

Es ist mir so eine Ehre!

Da ich selbst nicht nach Deutschland gehen konnte, hatte ich eine würdige Vertreterin für meine zweite Lesung ;o) Nein, quatsch, eigentlich war es eher der liebe Vorschlag von Maren Bergmann, die ich über die Plattform Bookrix kennengelernt habe. Sie ist eine sehr talentierte Autorin und hat mir erzählt (Einsicht zu ihren Büchern könnt ihr in ihrem Blog nehmen), dass sie in einem kleinen Organisationskomitee für ein X-Mas-Dinner sei. Und da sie bereits in meine Werke hineingeschnuppert hat, war ihr der Einfall gekommen, eines meiner Werke vor Publikum vorzustellen, da die Dinner sehr gut ankommen. Ich war Feuer und Flamme für die Idee und habe sogar ein Interview über Skype gegeben, damit ich mein Buch ‚Ich bin … das Ende‘ und meine Wenigkeit vorstellen konnte. Maren war dann so nett 15 Minuten aus meinem Werk vorzutragen und natürlich gab es auch ein signiertes Buch von mir in der Verlosung ;o)

Das ganze fand am 13.12.2014 in Hamburg im Restaurant Akadimia statt, wo sich an die 35 Besucher tummelten!

Mehr zum SciFantasy-Dinner findet ihr auf diesen Links:

SciFantasy-Dinner
Blog von Maren Bergmann

Vortrag

 

Ich möchte mich nochmals herzlich für diese Gelegenheit bedanken und hoffe, alle BesucherInnen hatten ganz viel Spaß 🙂
Danke an das gesamte Komitee und liebe Grüße aus Wien!

lg Eure Celeste

Leserunde auf Lovelybooks!

Für all jene unter euch, die ein Gratisexemplar vom neuen Roman ‚Ich bin … das Chaos‘ ergattern und dafür bei einer Leserunde samt Rezension teilnehmen wollen, steht für euch folgenden Link zur Verfügung :o):

Lovelybooks Leserunde

Anmeldeschluss ist Montag der 15.12.2014!

Es werden 15 kostenfreie eBooks ausgelost!

Toi, toi, toi!

76c46b63a1

Ich bin … das Chaos

ENDLICH IST ES SOWEIT!

Ab sofort könnt ihr den 2. Teil der ISAY-Reihe als eBook erstehen.
Hier z.B.: Amazon: Hier geht’s zum Lesevergnügen!

Bei Thalia und Co. sollte es in den nächsten Tagen erscheinen, damit ihr es auch als ePub runterladen könnt 😉
Und Ende Jänner versuche ich es als Taschenbuch über Tredition rauszubringen.

Würde mich unheimlich freuen, euer Feedback zur Fortsetzung zu bekommen ;o) Ich hoffe, es kann wie der erste Teil begeistern.

Ich bin sooooo happy!

Cover_V6_kl

Die Seele des Protagonisten

Guten Morgähn, meine Lieben!

Beim nochmaligen Durchlesen meines neuen Romans ‚Ich bin … das Chaos‘ ist mir wieder eine Anmerkung einer Leserin bewusst geworden, die meinte, in meinen Büchern werde immer getanzt und ob mir dies bewusst sei. Ich musste mit Erstaunen feststellen, dass sie recht hatte. Dann habe ich mich selbst bei der Nase genommen und mir meine Charaktere genauer angesehen. Sie alle sind durch mein Bewusstsein geschnitzt worden, sind Ausgeburten meiner Personenakte, in denen ihnen Leben eingehaucht wurde. Welche Kleidung tragen sie, was zeichnet sie aus, was war der schlimmste Augenblick in ihrem Leben etc.? Letztendlich habe ich versucht eigene Menschen aus ihnen zu machen und dennoch … entdecke ich so verdammt viel von mir in ihnen, dass es erschreckend ist. Geheime Wünsche und Sehnsüchte, Abenteuer, die sie erleben und ich gerne erlebt hätte, Erfahrungen die sich machen, die mir verwehrt waren. Sie arbeiten Trauer und Verlust für mich ab, ärgern sich, sind wütend und vor allem lassen sie Dampf ab, wenn ich es im realen Leben auf Grund der Hierarchie, den Regeln des Umgangs mit Menschen und bloßem Taktgefühl nicht wage. Aber sie erleben auch meine Wunder im Leben von neuem und erinnern mich daran, wie schön und bunt das Leben da draußen sein kann …
Ich schätze, daher liegen jedem Schreiberling auch die Charaktere so nahe, weil sie mitunter intime und private Bereich unseres Lebens in sich tragen. Sie wurden mit Worten und Taten geschrieben, die uns selbst ausmachen und daher so zerbrechlich und angreifbar sind. Man entblättert seine Seele als Autor, ohne dem Leser zu zeigen, was echt und was Fiktion ist … einfach so.

Darum stimmt mein Slogan auch: Tauch ein in meine Welt. Denn der Leser berührt meine Gedanken, meine Welt und nimmt oft unbewusst an meinen Leben teil. Daher hoffe ich, meine Geschichten berühren euch und bleiben euch im Gedächtnis 😉

Der Countdown läuft

Meine Lieben!

Bald ist es soweit! Die letzten Vorbereitungen laufen, sodass Teil 2 der ISAY-Reihe ‚Ich bin … das  Chaos‘ in den nächsten Tagen auf Amazon erscheinen wird. Wie ihr wisst, dauert die Veröffentlichung in den anderen Onlineshops und auch der Print noch etwas. Womöglich wird dies erst im Jänner möglich sein. Aber ich darf auch wieder auf eine Leserunde auf Lovelybooks vertrösten, wo Gratisexemplare zu gewinnen sein werden – ich hoffe, ihr habt Freude daran und bewerbt euch ganz fleißig 😀 .

Die Veröffentlichung dieses Werkes ist für mich wie ein kleines Weihnachtsgeschenk an euch und auch an mich selbst. Ich hoffe, ihr habt ganz viel Freude daran und Teil 2 kann Teil 1 gerecht werden. Und vor allem hoffe ich, dass das Ende euch schon auf Teil 3 fiebern lassen wird, der nächstes Jahr erscheinen wird ;o)

Cover_V6_kl

Gewinner: Sag es der Welt!

Hallo zusammen!

Ich möchte mich für die Teilnahme und das Voting zu meinem quasi Weihnachtsgewinnspiel bedanken. Wie ihr in der Umfrage deutlich erkennen könnt, ist der Beitrag Nummer 5 von Melitta Wiener  in meinem nächsten Werk ‚Ich bin … das Chaos‘ bei der Danksagung wiederzufinden. Sie hat mit unglaublichen 67% von 109 Stimmen viele Unterstützer gefunden und ich war begeistert, dass so viele mitgemacht haben ;o)

Ge”DANKE” an die Sterne

Ein jeder sie kennt und oft daran denkt.
Der Blick hinauf ins Firmament.
Für alle leuchten diese Sterne,
für persönlich nimmt man sie gerne.
In der traurigsten Niedergeschlagenheit,
der Stern als Trost, steht stets bereit.
Verstorbene die man sehr geliebt,
ein Plätzchen in den Sternen gibt.
Sterne, die einem so viel geben,
sie verschönern unglaublich jedes Leben.
Inspiriert von Liebe, Treue, Hoffnung und Frieden,
ein Blick in die Sterne und wir sind zufrieden.
Das besondere Leuchten auf all dieser Welt,
so etwas Schönes und das ohne Geld.
Jetzt teile ich meine Gedanken mit all den schönen Sternen, will mich heute bedanken!!
Gewidmet meiner lieben Oma
Marianne Wiener

Ich hoffe, du hast ganz viel Freude daran, liebe Melitta, und sagst es weiter ;o)
liebe Grüße da draußen und nochmals Danke fürs Vorbeischauen!

Eure Celeste

d6d610862e1a18b0406bb41a359e14be_1