Urheberrechtsschutz

Hallo ihr Lieben!

Aus gegebenem Anlass wurde ich in letzter Zeit mehrfach gefragt, wie ich meine Werke urheberrechtlich schütze. Immerhin halte ich in meinen Werken sogar einen doppelten Schutz fest. In vielen Foren und Beiträgen auf diversen Blogs und Plattformen gibt es ein Konvolut an Möglichkeiten und ich kann nur jedem empfehlen, sich einmal mit dem Thema auseinanderzusetzen. Es gibt Varianten vom offiziellen und auch recht kostspieligen Notar, bis zu einfachen Lösungen und Dienstleistern, die ihren Service anbieten.

Ich habe mich für zwei relativ kostengünstige Versionen entschieden:

1) Ich drucke mir meine Erstversion des Buches (egal wie viele Fehler da noch drinnen sind) unter dem Arbeitstitel aus. Am besten doppelseitig und relativ papiersparend. Dann kuvertiere ich es, gebe als Absender und Adressat meine eigene Person an, gehe zur Post und lasse mir das Päckchen abstempeln und zahle dafür. Und das war es auch schon. Der Clou an der Sache, ihr könnt es gleich wieder nach Hause nehmen und habt für immer einen EINMALIGEN Beweis dafür, dass es euer Werk ist, da der Poststempel mit dem Datum versehen ist und solange der Umschlag nicht geöffnet ist, geht es als Urheberrechtsschutz (angeblich) durch.

2) Upload-Plattformen. Ich habe in Österreich meine Werke auf dem www.creativdepot.at abgespeichert, wo man sogar eine Art Urkunde/Bestätigung erhält. Dort ist das Werk dann offiziell mit Länge, Wortlaut und Datum gespeichert. Dieser Service ist gratis, solange es eine gewisse Häufigkeit und Datenmenge im Jahr nicht überschreitet. Leider ist diese Plattform allerdings nur für österreichische Bürger nutzbar.

Ich hoffe, ich konnte euch eine kleine Idee zu diesem Thema geben ;o)

lg C

CR

 

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed.You can leave a response, or trackback from your own site.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.