2. Tag ‚TEAIA‘

Tagebuch einer Autorin in Afrika

Zu aller erst – ich lebe noch, und der Eintrag hat sehr lange gedauert, da mein Ausflug viel länger gedauert hat, als erwartet. Da ich heute besonders viel in 24 h gepfercht habe, und mich bei den 150 Fotos nicht entscheiden konnte, habe ich euch 6 angehängt ;o)

Ich möchte mich aber noch für die lieben Kommentare bedanken – ihr schenkt mir hier ein heimisches Gefühl ;o) hab mich total gefreut!

Früh morgens habe ich mich zum Botanischen Garten Kirstenbosch begeben. Und ich sage nur: Frau + Karte -> was sagt euch das? Es war in etwas so: ‚Wow, wie schön‘, drei Schritte nach links. ‚Unglaublich‘, drei Schritte nach vorne und dann ‚Oh-Oh, wo bin ich hier?‘ Ich habe es in meinem 1,45h Marsch geschafft mich 2x zu verlaufen, nur weil mein liebevolles Navi diesmal nicht dabei war, um mir den effizientesten Weg zu zeigen, wo ich alles sehe und nachher wohlbehütet wieder beim Ausgang ankomme.
Als ich total schweißgebadet am Tafelberg ankam, wurde mir bewusst, dass etwas schief gelaufen war, aber zumindest kann ich euch folgendes Foto liefern:

2.Tag_2

Erst als ich zurück ging und mir fast das Wasser ausging (DER Klassiker) fand ich mich vor einem Schild, dass mich in Kirstenbosch willkommen hieß. Wann bitte war das Zeichen beim Verlassen des riesigen Parks???!!!
Beim 2. Mal bin ich drauf gekommen, dass ich plötzlich beim RÜCKweg Blumen sah, die ich bei den 100 Fotos beim hinweg noch nicht fotografiert hatte … ein Ding der Unmöglichkeit! Also wieder falsch ;o(
Naja, lange Rede kurzer Sinn, der Park ist viel zu groß für knappe 2 Stunden und verdammt schön. Noch dazu – ihr werdet es nicht glauben – in Afrika ist es verdammt heiß und schwül – also mehr als 1/2l Wasser mitnehmen … o.W.

2.Tag_3

Heute habe ich mich dem größten und furchterregendsten Meerestier persönlich vorgestellt, der durch die Uraltfilme ‚Der weiße Hai‘ berühmt und berüchtigt wurde. Ich darf euch mitteilen, es war Adrenalin pur und ich hatte auch die Möglichkeit ein paar nette Fotos mit ihm zu machen.
Lieber Roy! Er hätte mich ohnehin wieder ausgespuckt, denn ich habe zu viel Chilli im Blut ;o)
Hier auch ein kleines Video, dass ich auf Youtube gefunden habe. Das eigene reiche ich natürlich nach ;o)

Video 

Nach der 2-stündigen Fahrt von Kapstadt nach Gansbaai wurde mir erst bewusst, dass ich sehr spät nach Hause kommen würde. Auf dem Weg dort hin habe ich sogar einen SUPERSPAR gesehen, mit unserem Logo! Besonders putzig waren auch die Maste, sei es Strom oder Telefon, mit nur einem Kabel ;oD
Von der Vegetation her war ich überrascht, da ich niemals gedacht hätte, dass  Afrika so aussehen könnte: Flüsse, Seen, Weinbau, Nadelwälder, bunte Blumenwiesen zwischen felsigen Steppen,… unfassbar schön!

Zum Haierlebnis kann ich nur sagen: ich würde es sofort wieder tun. Es ist atemberaubend, wie stark diese Tiere sind. Erst wenn man ihre Schwanzflosse gegen den Käfig gedonnert bekommt und alles wackelt, wird einem bewusst, dass das Tier knappe 900 kg hatte – es waren zwar nur 3 bis 4m große aber doch nicht ohne ;o) Die Sicht unter Wasser war nicht die beste, aber ich musste auch ein ‚Enujapta meets white shark‘ schaffen ;o)

2.Tag_6
2.Tag_4

Für unsere Autofans: heutige Bilanz: 1 Limo (Markus, nicht wieder durstig werden), 2 Ferrari, 1 Mercedes SLR, 1 Audi R8, 4 Porsche
Übrigens Markus: Hubschrauberflug gibt es für 1.350Rand, ging sich aber leider nicht mehr aus ;o(

Heute Selerntes:
1) Über den Fussgängerbereich bei Straßen muss bei grün gelaufen werden, da die Phase in der Mitte der Straße in Rot umlenkt.
2) Einem Afrikaner war es unverständlich, was wir DANN für Tiere in Österreich haben, wenn es keine Giraffen, Strauße oder Elefanten sind … o.W.
3) Um einer strahlenden Blondine ein größeres Lächeln ins Gesicht zu zaubern, hat eine Dame zu kleinen Münzen gegriffen, um ihre Sammelleidenschaft ohne Gegenleistung zu belohnen.
4) Es gibt auch Disteln hier – für euch extra getestet

Hier noch zwei nette Fotos von der Heimkehr und meiner nächtlichen Jagd nach einer Trophäe: Sand ;o)

2.Tag_5
2.Tag_1

Ich wurde gebeten Kapstadt nicht noch unsicherer zu machen – mein Schatz, ich habe mir wirklich bemüht, aber du kennst mich … vor mir ist nichts sicher!

Übrigens – ihr könnt euch für meinen Newsletter anmelden, um immer up to date zu sein
und vor allem WEITERSAGEN! Meine Autorenseite auf Facebook würde sich auch über
neue Likes der Hauptseite freuen ;o) hier geht es zu Facebook

Für heutige Tipp/Rechtschreibfehler kann keine Verantwort übernommen worden, it’s late and I’m tired ;o) So long my friends.

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed.You can leave a response, or trackback from your own site.
6 Responses
  1. Anni says:

    wow cool, das muss ja der hammer gewesen sein :O

  2. Michael says:

    Wow den Hai berührt und ohne Wasser Überlebt 😉 Du machst sachen :-).Ich bin schon auf das Video und die Fotos gespannt klingt ja alles wirklich schön :-)) Vielleicht sollte ich meinen nächsten Urlaub nochmal überdenken ;-).Danke für den Tip mit den Disteln ;-)).
    Schön schön schön.Viel spaß weiterhin :-))

  3. Markus says:

    yuppi! Na also, hai gestreichelt, nix passiert! Freud mich das es dir so gefällt. Schade das sich der Heliflug nicht ausging. aber 130,- Dollar sind das, was ich schon vor 10 Jahren bezahlte. Also ist es billiger geworden. Wenn du was gutes zum Essen willst geht an die Waterfront von CT. Dort gibt es nette Lokal wo es Fisch und andere Tierarten zum essen gibt.

    SA zählt zu den besten Weinbaugebieten der Welt und auch bei uns in AT kannst du dir die eine oder ander Flasche kaufen. Sind sehr wuchtige und schwere Weine. Solltest du also nix vorhaben am nächsten Tag würd ich dir ein Flascherl ans Herz legen 🙂

    Ja, das hat das Leben auf der Südhablbkugel so ansich das es, wenn es bei uns Herbstlt dort der Frühling ist. Wenn man einwenig dem damaligen Geo-Unterricht gelauscht hätte, könnte man sich noch daran erinnern.

    Ist dir aufgefallen dass, das Wasser, wenn du runter lässt bei der Klospülung in die andere Richtung läuft? Beobachte das mal 🙂

    So, ich wünsch dir einen schönen Montag Morgen! Die halbe TL stönt und jammert wieder und viel Spass bei dem was du heute geplant hast.

    Wetter in Wien: 1°C und teiweise bewölkt. Du siehst…alles beim alten 🙂

    Was cool wäre, wenn du deine Fotos irgendwo online stellen könntest damit wir die betrachten können um noch mehr dabei zu sein!

    LG Markus

  4. Wilfried says:

    Na das war ja wirklich ein abenteuerlicher Tag. Dann schlaf Dich jetzt gut aus, immerhin musst Du für Dein Mammutprogramm für die nächsten Wochen fit sein

  5. Wilfried says:

    Bin ja schon auf Deine Bilder gespannt. Berührt hast Du so einen Hai auch? Du bist verrückt, aber echt cool!

    • admin says:

      Berührt leider nicht, er war zu schnell und das Wasser sehr trüb, aber ich habe ihn direkt ins Auge geblickt und er hat mir etliche Male die Flossen gegen den Käfig gedonnert ;o) Das nächste Mal, machen wir das gemeinsam!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.